Roland Schwarzer – Geschfd. Gesellschafter, UVKD

Roland Schwarzer

Roland Schwarzer ist Geschäftsführender Gesellschafter der Roland Schwarzer Unternehmensgruppe (UVKD). Er hat sich auf die Vermittlung von solventen Unternehmen im Mittelstand spezialisiert. Im Karriere-Interview mit MANAGERS WAY spricht Roland Schwarzer über seinen beruflichen Werdegang, Erfolgseigenschaften und seine beruflichen Ziele.

MANAGERS WAY: Mit welchen drei Worten würden Sie sich selbst beschreiben?

Roland Schwarzer: Diszipliniert, zielorientiert und ehrgeizig. Für mich als Vollblutunternehmer gehen diese Begriffe Hand in Hand und bedingen sich gegenseitig.

Waren Sie ein guter Schüler? Und was war ihr Traumberuf während der Schulzeit?

Ja, ich war immer tadellos, nur die Meinungen meiner Lehrer darüber gingen oft auseinander. Ich sah mich immer schon als Ideengeber und Berater für erfolgreiche Unternehmen, in einem schönen Büro mit Blick auf das Wasser, denn das Wasser ist der Ursprung allen Lebens und steht für Lebenskraft.

Was begeistert Sie am meisten an Ihrer jetzigen Tätigkeit?

Die Vielseitigkeit an Unternehmerpersönlichkeiten und ihren individuellen Erfolgsgeschichten, mit denen ich jeden Tag zu tun habe. Das wirkt sehr inspirierend und motiviert auch mich immer wieder zu neuen Spitzenleistungen.

Welche konkrete Entscheidung aus Ihrer bisherigen Karriere würden Sie heute anders treffen?

Ich bin der Überzeugung, dass der Blick zurück auf die Vergangenheit, und bestimmte Entscheidungen zu bedauern, nicht zielführend ist. Alles hat seinen Sinn, auch wenn sich dieser nicht sofort offenbart. Daher nehme ich meinen Werdegang als einen Teil von mir an, der mich in allen Situationen viel gelehrt hat.

Welche Eigenschaften sind am wichtigsten, um beruflich erfolgreich zu sein?

Durchhaltevermögen, Fleiß und Ehrgeiz – So simpel es klingen mag, doch auch wenn sich die Unternehmenswelt ständig wandelt, bleiben dieses Grundprinzipien als Voraussetzung für den Erfolg jeder Unternehmung bestehen.

Welches Buch oder welche Person hat Sie am meisten beeinflusst und warum?

Sorge dich nicht, lebe!“ (Amazon Partner-Link) von Dale Carnegie. Dieses Buch war für mich der Start positiv zu denken und hat mir die Grundvoraussetzung gegeben als Unternehmer einmal mehr aufzustehen als hinzufallen.

Welcher Moment war einer der wichtigsten in Ihrer beruflichen Laufbahn?

Das war der Wechsel aus der Sicherheit meines unkündbaren Arbeitsverhältnisses in die Chancen der Selbstständigkeit.

Mit welchen Aktivitäten schaffen Sie sich einen Ausgleich zum Berufsalltag?

Mit Zeit in der Natur und Spaziergängen mit meiner Frau, musizieren und gutem Essen. Aber auch durch regelmäßige Besuche von Fortbildungen (aktuell nur online) und spannende Lektüre, z.B. Biographien von interessanten Persönlichkeiten, schaffe ich den Ausgleich.

Eine ganz besondere und unvergessliche Aktivität war, obwohl ich kein Segler bin, der Persönlichkeitsentwicklungsturn mit dem Katamaran quer über den Atlantik. Von den Kapverdischen Inseln bis zu den Kanaren. Drei Wochen lang kein Fernsehen, keine Nachrichten, keine Telefonate und keine E-Mails. Ausgleich pur.

Welche Aus- oder Weiterbildung war die effektivste und sinnvollste für Ihre Karriere?

Die vielen Stunden, die ich mit Personaltrainern verbracht habe. Da konnte ich meine Sinne noch einmal für das Wesentliche schärfen.

Gibt es noch berufliche Ziele, die Sie erreichen möchten oder Projekte, die Ihnen am Herzen liegen?

Zurzeit arbeiten meine Frau und ich an einem Konzept für Unternehmerfortbildungen, in denen wir unsere gesammelten Erfahrungen aus Beruf und Ausbildung an andere weitergeben können. Es ist mir ein persönliches Anliegen zu vermitteln, wie wichtig es ist, immer mal wieder mental eine gewisse Leichtigkeit zu erreichen, um sich seine Perspektiven zu erhalten und zu entwickeln.


Hat Ihnen das Interview mit Roland Schwarzer gefallen? Dann teilen Sie es bitte in Ihren Netzwerken. Vielen Dank.

Ähnliche Beiträge