Oliver Wnuk – Schauspieler, Autor und Hörspielsprecher

oliver wnuk schauspieler

Oliver Wnuk ist Schauspieler, Autor und Hörspielsprecher. Er spielte u.a. in den Kinofilmen “Soloalbum” sowie “Stromberg – der Film” mit. 2007 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie “Beste Sitcom” für die Serie “Stromberg”. Zudem ist er 2-facher Preisträger als Hörspiel-Autor.

Im Interview mit MANAGERS WAY spricht Oliver Wnuk über seine Schulzeit, seine aktuellen Projekte sowie über Erfolgseigenschaften.



MANAGERS WAY: Mit welchen drei Worten würden Sie sich selbst beschreiben?

Oliver Wnuk: Humorvoll, wertetreu, kreativ.

Waren Sie ein guter Schüler und was war Ihr Traumberuf während der Schulzeit?

Ab dem Moment als mir mit 16 klar wurde, dass ich in die Schauspielerei gehen würde, habe ich mich nicht mehr so sehr auf einen schulischen Erfolg konzentriert. Obwohl ich mein Abitur nur mit Hängen und Würgen geschafft habe, wirbt meine damalige Schule heute in ihrem Internetauftritt dennoch damit, dass ich ihre Schule besucht habe. Es kommt nicht unbedingt auf die Noten an, sondern auf das, was man aus dem Geschenk „Schulzeit“ macht.

Was begeistert Sie am meisten an Ihrer jetzigen Tätigkeit?

Als Autor von Drehbüchern Räume schaffen, die ich später selbst bespielen darf, wie z.B. in der TV Dramedy „Das Leben ist kein Kindergarten“ (zu sehen in der ARD-Mediathek).

Welche Entscheidung in Ihrer bisherigen Karriere würden Sie heute anders treffen?

Nein. Ich bewege mich zwar nicht exponentiell, aber seit vielen Jahren linear im positiven Bereich der x-Achse.



Welche Eigenschaften sind am wichtigsten, um beruflich erfolgreich zu sein?

Zu allererst muss man sich selbst die Erlaubnis geben, erfolgreich sein zu dürfen. Dann helfen Disziplin, Geduld, Angebundenheit, Positionierung, Vielschichtigkeit und Gleichmut.

Welches Buch oder welche Person hat Sie am meisten beeinflusst und warum?

Eckhart Tolle (Amazon Partner-Link) und seine Botschaft, dass man seine Gedanken nicht mit seiner Selbst verwechseln darf.

Welcher Moment war einer der wichtigsten in Ihrer beruflichen Laufbahn?

Die Aufnahme auf der Schauspielschule. Dadurch erhielt mein Selbstbewusstsein eine Berechtigung von Außen, an mich als kreativen Menschen glauben zu dürfen.

Haben Sie bestimmte Rituale oder Gewohnheiten, um sich immer wieder neu zu motivieren?

Mühsam ist es immer dann, wenn ich mich in einer Phase befinde, in der es kein Momentum gibt. In der ich nicht einem Flow folgen kann, bei dem sich Projekte überschneiden und mich Energien vom einen in das nächste Vorhaben tragen. Es erfordert viel Kraft und mehrere Anläufe, um die Lokomotive vom Stillstand aus, wieder ins Rollen zu bringen- aber es gibt keine Alternative. Einfach nur rumsitzen und warten, finde ich extrem frustrierend und entspricht nicht meinem Naturell.

Welche Werbe-Maßnahmen waren die effektivsten und sinnvollsten für Ihre Karriere?

Beginne zu arbeiten und heule weniger rum.




Werden Sie Teil unseres exklusiven Netzwerks und buchen Sie jetzt Ihren persönlichen Gastbeitrag!
Mehr erfahren



Gibt es noch berufliche Ziele, die Sie erreichen möchten oder Projekte, die Ihnen am Herzen liegen?

Ich habe das Gefühl, es geht jetzt erst richtig los.


Hat Ihnen das Interview mit Oliver Wnuk gefallen? Dann teilen Sie es bitte in Ihren Netzwerken. Vielen Dank.

Ähnliche Beiträge